Unsere Gruppenleiterinnen


Claudia Engeli

Vorkindergartengruppe

Seit 2000 leite ich für den EVU die Spielgruppe. Die langjährige Erfahrung und ständige Weiterbildung in der Spielgruppenpädagogik sichert die Qualität der Arbeit. Mit Kindern zu arbeiten ist ausgesprochen abwechslungsreich, fordernd und bereichernd. Ich versuche, den Kindern eine gute Balance zwischen Freiraum und klaren Grenzen zu bieten. Durch uns Leiterinnen müssen immer mehr auch Aufgaben betr. Sozialisierung, Integration und Förderung wahrgenommen werden. Spielen ist für Kinder Arbeit – ein gutes Bildungsmittel um optimal für den Kindergarten vorbereitet zu sein.




Viola Kunz

Vorkindergartengruppe

Mein Name ist Viola Kunz. Ich bin verheiratet und Mutter von zwei inzwischen erwachsenen Söhnen. In meinem erlernten Beruf als diplomierte Pflegefachfrau bin ich teilweise bei der Spitex Uitikon tätig.

Ein zweites berufliches Standbein habe ich nun schon seit mehr als 15 Jahren als Spielgruppenleiterin für den EVU. Die Arbeit mit älteren und sehr jungen Menschen ist ein spannender Kontrast und bereitet mir nach wie vor Freude.




Dorit Ewert-Groh

Spielgruppen, Waldspielgruppe

Ich heisse Dorit Ewert-Groh, bin verheiratet und lebe seit 2003 in Uitikon.

Mein Beruf als Hotelkauffrau hat mich vom Norden Deutschlands nach Zürich gebracht, wo ich einige spannende Jahre in der Gastronomie erleben durfte.

Seit 2009 arbeite ich für den Elternverein als Leiterin verschiedener Gruppen. Dabei liegt mein Hauptaugenmerk darauf, den Kindern Spass und Freude am Freispiel zu vermitteln. Oftmals kommt dieses im hektischen durchgetakteten Alltag zu kurz.  Im Freispiel lernen Kinder Konflikte lösen, selbstbewusst aufzutreten und die Phantasie spielen zu lassen. Ich sehe meine Aufgabe darin, die Kinder darin zu bestärken und ein gutes Mass zwischen Lernen und Spielen zu finden.

So ist mein beruflicher Alltag immer spannend und ich freue mich auf die Herausforderung, die Kinder ein Stück weit zu begleiten.


Cornelia Hossle

Spielgruppe Zwergli

Mein Name ist Cornelia Hossle, bin Mutter von 2 Töchtern die in der Ausbildung sind. Ich bin von Beruf Krankenpflegerin und arbeite in der Spitex in Albisrieden im Abenddienst. Zusätzlich arbeite ich jetzt in meinem 15. Jahr als selbständige Spielgruppenleiterin 2 Tage in der Woche in Witikon.
Es macht mir sehr viel Freude mit den Kindern zu arbeiten und sie ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten.



Gabi Huber

Spielgruppen, Waldspielgruppe

Ich heisse Gabi Huber, wohne in Zürich-Albisrieden und bin Mutter von zwei erwachsenen Söhne. Seit 2004 arbeite ich für den Elternverein in verschiedenen Gruppen und freue mich jedes Jahr auf die neuen Kinder.





Eszter Cser

Spielgruppen

Ich komme aus Ungarn und arbeite seit fünf Jahren in Uitikon als Kinderbetreuerin. Seit 2015 bilde ich mich zur Spielgruppenleiterin weiter. Die Arbeit mit den Kindern macht mir grossen Spass. Mein tägliches Ziel ist es, die Kinder altersgerecht und pädagogisch fundiert auf das spätere Leben vorzubereiten. Mit spielerischen und kreativen Elementen sorge ich für eine kindergerechte Atmosphäre, damit alle eine gute Zeit in der Spielgruppe haben. Das Bärlihuus ist ein schöner Ort für Kinder und Leiterinnen. Ich freue mich, hier noch viele Jahre tätig zu sein!



Karin Schürmann

Spielgruppen

In der Innerschweiz wuchs ich "auf dem Lande" auf und bin nun seit 2001 hier in Uitikon. Ich habe zwei Söhne im schulpflichtigen Alter. Ich bin ein Naturmensch und dementsprechend viel draussen. Wenn ich Zeit habe, dann male ich gerne Bilder oder tobe mich sonst irgendwie kreativ aus.

Seit 2012 bin ich im Bärlihuus tätig, schloss die Spielgruppenleiterin-Ausbildung im September 2014 ab und dann die Waldspielgruppenleiterin im Juni 2016. Es macht mir viel Freude mit den Kindern. Sie bringen mich ständig zum Lachen und auf neue Ideen, welche ich dann auch mal gerne in ein Spiel mit der Handpuppen-Schnecke oder einem Sockenkasper einbaue. Auch Geschichten erzähle ich sehr gerne und singe mit viel Freude auch mal nur so vor mich hin.


Katharina Csendes

ElKi-Turnen

Ich wohne mit meiner Familie seit 2006 hier in der Gemeinde Uitikon. Während 10 Jahren habe ich als Mittelstufenlehrerin (4. Bis 6. Klasse) in einer Vorortgemeinde Zürichs unterrichtet. Nach der Geburt unseres Sohnes 2006  trat ich bewusst aus dem Schuldienst zurück.  Nun darf ich in unserer Gemeinde das Mukiturnen unterrichten! Ich freue mich sehr auf meine neue Herausforderung und hoffe, dass ich den Kindern die Freude an der Bewegung weitervermitteln kann!